Roman Weltzien

previous arrow
next arrow
Slider
SatireComedy

Aktuelles Soloprogramm
seit Februar 2018 (Premiere am 23.02.18 in Berlin)
„Rampenstilzchen“

Tagsüber ist Roman Weltzien der nette Normalo von nebenan. Ehemann, EU-Bürger, Vater, Modeopfer, Gutmensch. Er vergleicht Stromanbieter, ist vernetzwerkt bis in die Zehennägel, pflegt seine Ängste und Neurosen und ernährt sich bewusst ausgewogen und nachhaltig.
Doch wenn die Dunkelheit hereinbricht und die Bühnenlichter angehen, mutiert Deutschlands kleinster Kleinkünstler zu RAMPENSTILZCHEN, dem zornig-zotigen Zwerg, dem witzig-wütenden Wichtel, der zu 98 % aus Mundwerk besteht.
Mit dem Wort als Waffe rüstet er in seinem neuen Bühnenprogramm massiv auf und zieht seinem Publikum gnadenlos das Zwerchfell über die Ohren.
Zwischen Comedy und Kabarett reisst er sich förmlich entzwei.
Ganz vorn an der Rampe.
Und immer mit Stil.
Roman Weltzien ist RAMPENSTILZCHEN.

Videos
Play
Play
Play
Play
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

 

Pressestimmen

„Weltzien bringt Kabarett mit pointiertem Blick und starkem Engagement für Themen, das uns engagiert die Welt erklärt, mit ins Boot nimmt und sich selbst nicht ausnimmt. Er lenkt dabei trennscharf in Zeiten des Postfaktischen den Blick auf Wahrheit und auf Wirklichkeit und das, was wir so oft leichthin schon dafür halten. Kein Moralin, stattdessen zeigt er Freude über die Erfahrung, dass frohes Lachen des Erkennens im Kabarett noch immer ein Zuhause hat.“
(Jury Krefelder Krähe 2017)

„Weltzien, als Comedian angekündigt, ist die Transformation hin zum Gesellschaftskritiker gelungen, der dem Publikum mit seiner verrückten ComedyShow Missstände aufzeigt und auch problematische Sozialthemen nicht ausspart. Da steht ein Kabarettist, der sich nicht wegduckt, der den Kontakt zum Publikum sucht und ihn findet, ohne sich jemals anzubiedern.“
(Mannheimer Morgen)

„Weltzien stellt alles erneut auf den Prüfstand. Indem er es der Lächerlichkeit preisgibt, zwingt er den Zuhörer zu eigenem Nachdenken. Beste Unterhaltung, die heiter daherkommt, aber weit mehr Tiefgang hat… Weltzien räumt auf der menschlichen Festplatte auf, formatiert sie neu, zu unser aller Nutzen.“
(Freies Wort, Meininger Tageblatt)